Ferienwohnungen Ferienwohnungen Rubach

Datenschutzerklärung

In der folgenden Datenschutzerklärung erhalten Sie Informationen zu Art, Umfang, Zweck und Dauer der Verarbeitung personenbezogener Daten und zu Ihren Rechten als Betroffener. Die Verarbeitung erfolgt im Rahmen der datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

1. Verantwortlicher

Andre Vieth Fewo Marketing GmbH
c/o Mindspace
Friedrichstraße 68
10117 Berlin

Geschäftsführer:
Andre Vieth

Telefon:
0172 6022473

E-Mail-Adresse:
andre@ostsee-reisen.de

Registergericht:
Amtsgericht Charlottenburg

Registernummer:
HRB 195538

Der Verantwortliche wird im Folgenden auch Betreiber genannt.

2. Arten der verarbeiteten Daten

2.1. Endgerätedaten und Nutzungsdaten

Beim Zugriff auf die Webseite des Betreibers werden durch Ihren Browser automatisch u.a. folgende Daten an unseren Server übermittelt:

  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • URL der verweisenden Internetseite
  • aufgerufene Internetseite
  • Größe der gesendeten Daten
  • Browsertyp und Browserversion
  • Betriebssystem
  • Ihre IP-Adresse zum Zeitpunkt des Zugriffs
  • Cookies

Damit ein Server Daten an einen Empfänger ausliefern kann, benötigt er die IP-Adresse des Empfängers. Eine IP-Adresse ist eine eindeutige Adresse in einem Netzwerk und wird Geräten zugewiesen, die an das Netz angebunden sind. Sie macht die Geräte des Empfängers adressierbar und damit erreichbar.

Im Rahmen des Internetangebotes des Betreibers werden Cookies gesetzt.
Cookies sind Textinformationen, die auf Ihrem Computer gespeichert und ausgelesen werden können.
Die Setzung der Cookies kann durch den Betreiber selbst, bei Einbindung von Drittdiensten auch durch diese Drittdienste erfolgen.
Im Rahmen eines Cookies können neben Daten auch eindeutige Kennungen eines Benutzers gespeichert werden (Cookie-IDs). Auf diese Weise können Cookies und damit auch die speichernden Endgeräte eindeutig identifiziert werden.

Sie können das Setzen der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internetbrowsers für die Zukunft verhindern. Sofern es dadurch zu Einschränkungen der Nutzung kommt, wird dies unter den jeweiligen Verarbeitungszwecken weiter unten aufgeführt. Sie können zudem bereits gesetzte Cookies in Ihrem Internetbrowser oder im Rahmen separater Softwarelösungen regelmäßig löschen oder löschen lassen.

2.2. personenbezogene Daten, die der Betroffene eigenständig angibt

Folgende Kategorien von Daten werden erfasst:

  • Personenstammdaten (Name, Adresse)
  • Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail-Adresse)
  • Kommunikationsinhalte (E-Mails, die an den Vermieter ausgeliefert werden)
  • Vertragsstammdaten
  • Abrechnungsdaten
  • Zahlungsdaten
  • vom Nutzer erzeugte Inhalte (Preis- und Leistungsdaten von Ferienunterkünften, vom Urlauber verfasste Nachrichten an den Vermieter)

3. Zwecke der Verarbeitung

3.1. Weiterleitung von Urlauberanfragen an den Vermieter

Als Urlauber haben Sie die Möglichkeit, über ein Online-Formular mit dem Vermieter Kontakt aufzunehmen. Eine Angabe personenbezogener Daten erfolgt dabei nur in dem Umfang, wie Sie dem Vermieter diese Daten mit Ihrer Kenntnis selbst zur Verfügung stellen. Die Verarbeitung konkretisiert sich wie folgt:

  • Durch Drücken einer Schaltfläche werden die in das Formular eingetragenen Daten per E-Mail sofort an den Vermieter weitergeleitet und für den Abruf auf den Servern des Betreibers gespeichert.
  • Es wird eine E-Mail an den Urlauber geschickt, die den Versand der Nachricht an den Vermieter bestätigt. In dieser E-Mail sind die wichtigsten Daten der unverbindlichen Anfrage an den Vermieter noch einmal aufgeführt. Die E-Mail soll gegenüber dem Urlauber dokumentieren, welche Anfragen an welche Vermieter verschickt wurden.
  • Der Betreiber stellt nur den Erstkontakt zwischen Vermieter und Urlauber her. Der Vermieter wird im Rahmen der weitergeleiteten E-Mail ausdrücklich auf die Notwendigkeit der Einhaltung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen hingewiesen. Sofern Sie mit dem Vermieter kommunizieren, gelten die eigenen Datenschutzbestimmungen des Vermieters und es ist Aufgabe des Vermieters, Sie hierüber zu informieren und bei Bedarf Ihre Zustimmung einzuholen.
  • Sofern Sie über das Online-Formular mit einem Vermieter Kontakt aufnehmen, wird zusätzlich zu den von Ihnen gemachten Angaben Ihre vollständige IP-Adresse gespeichert.
  • Der Betreiber verarbeitet zudem Ihre Anfrage in Verbindung mit anderen Urlauberanfragen, um mögliche Betrugsversuche oder Missbrauch des Dienstes aufdecken zu können.
  • Bei Verdacht auf Missbrauch kann der Betreiber Ihre Kontaktdaten nutzen, um Sie zwecks Klärung zu kontaktieren.
  • Bei Verdacht auf Missbrauch erfolgt gegebenenfalls auch eine Sichtung der Kommunikationsinhalte.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Antrag der betroffenen Person erfolgen (Art. 6 Abs. 1 lit. b).
Der Nutzer/die betroffene Person stimmt den Verarbeitungsschritten (der Datenschutzerklärung) durch Setzen eines Hakens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO vor dem Absenden des Formulars ausdrücklich zu.
Im Rahmen der Erkennung von Missbrauch des Dienstes hat der Betreiber ein berechtigtes Interesse an der Speicherung der Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
Es liegt auch ein berechtigtes Interesse des Betreibers dahingehend vor, sowohl Urlauber als auch Vermieter bei der Wahrung ihrer rechtlichen Interessen informativ unterstützen zu können.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern
Die Daten werden sofort an den Vermieter als E-Mail geschickt. Der Betreiber wird die Daten darüber hinaus NICHT an Dritte weitergeben.

Übermittlung ins Nicht-EU-Ausland (Drittland)
Eine Übermittlung der Daten in Drittländer kann nicht ausgeschlossen werden, sofern der Vermieter einen E-Mail-Dienst nutzt, der seine Server in einem Drittland betreibt.

Speicherdauer oder deren Kriterien
Die Speicherung der Urlauberanfragen durch den Betreiber erfolgt für einen Zeitraum von 3 Jahren, um sowohl Urlauber als auch Vermieter bei der Wahrung ihrer rechtlichen Interessen informativ unterstützen zu können. Hierbei wird berücksichtigt, dass eine Buchung mit Wirkung für die Zukunft vorgenommen werden kann, eine Klärung von Sachverhalten aber auch für einen zurückliegenden Zeitraum notwendig werden könnte. Anschließend werden die Daten gelöscht. Der Betreiber behält sich auch das Recht vor, die Daten zu einem früheren Zeitraum zu löschen.

Opt-Out
Sie können den Vermieter alternativ per Telefon, Fax, E-Mail oder Post kontaktieren, sofern der Vermieter entsprechende Kommunikationsdaten öffentlich gemacht hat. Die Kommunikation erfolgt dann völlig unabhängig von der Seite des Betreibers.

3.2. Erfolgsmessung und Auswertung des Nutzerverhaltens (interne Verarbeitung)

Die unter 2.1. erfassten Endgerätedaten werden für die Erfolgsmessung und die Auswertung des Nutzerverhaltens nach folgenden Grundsätzen verarbeitet:

  • Im Rahmen der Verarbeitung wird die IP-Adresse gekürzt und somit anonymisiert. Eine Identifizierung des Nutzers über die IP-Adresse ist somit nicht mehr möglich.
  • Die gekürzten IP-Adressen werden benötigt, um Statistiken zur geographischen Herkunft von Webseitenzugriffen zu erstellen.
  • Die Daten werden getrennt von personenbezogenen Daten verarbeitet, die an anderer Stelle erhoben werden (z.B. Daten aus Kontaktformularen oder Daten, die nach Anmeldung mit Nutzernamen und Passwort bekannt werden).
  • Im Rahmen der Verarbeitung wird ein Cookie mit einer eindeutigen Kennung gesetzt. Die Kennung unterscheidet sich von Kennungen, die mit personenbezogenen Daten in Verbindung gebracht werden können (z.B. eigene Kennung bei Anmeldung mit Nutzernamen und Passwort).

Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Es liegt ein berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO vor.
Insbesondere sind die Erhebung von Statistiken zur Erfolgsmessung und die Analyse des Nutzerverhaltens zur Verbesserung der Qualität des Dienstes notwendig.

Gründe der Interessenabwägung
Durch die Anonymisierung der IP-Adressen und der separaten Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die anderweitig erfasst werden, ist eine Zuordnung von Daten zu konkreten Nutzern nicht möglich.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern
Die Daten können auch den Vermietern für Zwecke der Erfolgsmessung zur Verfügung gestellt werden.

Übermittlung ins Nicht-EU- Ausland (Drittland)
Eine Übermittlung der Daten in Drittländer erfolgt nicht.

Opt-Out
Sie können die Speicherung von Cookies unterdrücken oder Cookies nachträglich löschen (siehe 2.1.).

3.3. Vertragsdurchführung mit dem Vermieter

Die Vermieter von Ferienunterkünften haben die Möglichkeit, Inserate bei Ostsee-Reisen.de zu erstellen. Im Rahmen der Vertragsdurchführung werden hierzu

  • Personenstammdaten (Name, Adresse)
  • Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail-Adresse)
  • Kommunikationsinhalte (E-Mails, Telefonnotizen)
  • Vertragsstammdaten zum Vertrag mit dem Vermieter
  • Abrechnungsdaten
  • Zahlungsdaten
  • vom Vermieter erzeugte Inhalte (Preis-, Leistungs- und Belegungsdaten von Ferienunterkünften), auch Historie der Inhalte

verarbeitet. Entsprechende Informationen werden auch schon im Rahmen vorvertraglicher Maßnahmen erfasst, z.B. bei Information des potentiellen Kunden zu den Preisen und Dienstleistungen des Betreibers und im Rahmen des Registrierungsprozesses.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Antrag der betroffenen Person erfolgen (Art. 6 Abs. 1 lit. b).
Sofern entsprechende Informationen nicht bereitgestellt werden, können die Dienstleistungen des Betreibers nicht in Anspruch genommen werden.
Im Rahmen der Erkennung von Missbrauch des Dienstes hat der Betreiber ein berechtigtes Interesse an der Speicherung der Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Übermittlung ins Nicht-EU-Ausland (Drittland)
Die Verarbeitung der Daten erfolgt im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland, in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union oder in einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum.

Speicherdauer oder deren Kriterien
Die Speicherdauer richtet sich nach den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten. Die Löschung der Daten erfolgt frühestens mit der Beendigung der Zusammenarbeit mit dem Vermieter oder, sofern gesetzlich möglich, auf Wunsch des Vermieters, um den Vermieter bei Anfragen im Rahmen des Kundensupports besser unterstützen zu können. Über die Speicherdauer von Inhalten zu den Ferienunterkünften entscheidet der Vermieter als Urheber der Informationen eigenständig.

3.4. Zahlungsdaten

Sofern ein Kunde kostenpflichtige Produkte oder Dienstleistungen erwirbt, werden im Rahmen von Überweisungen durch den Kunden Zahlungsdaten übermittelt. Die Zahlungsdaten werden auf den Servern der für den Betreiber tätigen Banken verarbeitet. Zu den übermittelten Daten zählen u.a. der Name des Kontoinhabers, die IBAN, der Zahlungsbetrag und der Verwendungszweck der Überweisung.
Die Verarbeitung dieser Daten ist für die Erfüllung eines Vertrags erforderlich, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist (Art. 6 Abs. 1 lit. b).
Eine Verarbeitung von IBAN-Nummern oder Kontonummern auf den Servern des Betreibers erfolgt nicht.

3.5. Speicherung von Nutzerdaten im Rahmen der Unterkunftssuche

Die Nutzer der Webseite haben die Möglichkeit, das Angebot der Ferienunterkünfte nach bestimmten Kriterien einzugrenzen, z.B. nach Reisezeitraum, Personenzahl, Region und Ort. Diese Daten werden für den individuellen Nutzer im Browser gespeichert, um ihm bei erneuter Suche die Eingabe der Suchkriterien zu erleichtern. Zudem können die Nutzer der Webseite einzelne Unterkünfte zwecks späteren Zugriffs in einer Wunschliste auf Ihrem Browser abspeichern. Die Speicherung der Daten erfolgt direkt im Browser des Nutzers in einem Cookie und nicht auf dem Server des Betreibers.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Es liegt ein berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO vor, da die angebotene Funktionalität zu einer deutlichen Verbesserung der angebotenen Dienstleistungen für den Endnutzer führt und nur über Cookies oder vergleichbare Technologien umsetzbar ist. Die Daten werden auf dem Endgerät des Nutzers gespeichert.

Opt-Out
Sie können die Speicherung von Cookies unterdrücken oder Cookies nachträglich löschen (siehe 2.1.). Die Möglichkeit der Speicherung von Suchkriterien und Wunschlisten steht Ihnen dann nicht mehr zur Verfügung.

3.6. Erfolgsmessung und Auswertung des Nutzerverhaltens durch Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC.

Google Analytics erstellt für den Betreiber dieser Seite Statistiken und Auswertungen zum Nutzerverhalten.
Ausgewertet werden zum Beispiel, welche Seiten oder Seitentypen des Betreibers ein Benutzer oder Nutzergruppen aufgerufen haben, in welcher Abfolge dieser Abruf erfolgt ist, über welche Hardware und Software der Abruf erfolgt ist, wie lange Nutzer eine Seite besucht haben oder wie oft bestimmte Seiten oder Seitentypen aufgerufen wurden.

Google Analytics verwendet Cookies, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Mit dem Cookie werden die unter 2.1. aufgeführten Endgerätedaten und Nutzungsdaten gespeichert.

Aus Gründen des Datenschutzes wird der Dienst wie folgt verwendet:

  • Die sogenannte User-ID Funktion ist deaktiviert. Somit ist es NICHT möglich, Daten, Sitzungen und Interaktionen über mehrere Geräte hinweg einer pseudonymen User-ID zuzuordnen und es ist auch NICHT möglich, die Aktivitäten eines Nutzers geräteübergreifend zu analysieren.
  • Die Funktion IP-Maskierung (“anonymizeIP”) ist aktiviert. Es wird also nicht Ihre vollständige IP-Adresse verarbeitet, sondern eine anonymisierte bzw. gekürzte Version der IP-Adresse. Eine Identifizierung des Nutzers über die IP-Adresse ist somit nicht mehr möglich. Die Kürzung der IP-Adresse erfolgt innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum.
  • Es werden bei der Erfassung der Daten keine weiteren personenbezogenen Daten an Google Analytics übermittelt (z.B. personenbezogene Daten, die direkt auf der Betreiberseite gesammelt wurden).

Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen.

Weitere Informationen zu Google Analytics finden Sie unter
https://www.google.com/analytics/terms/de.html

Die Google Datenschutzerklärung finden Sie unter
https://policies.google.com/privacy?hl=de

Zweck der Verarbeitung
Zweck der Verarbeitung ist die Analyse des Nutzerverhaltens für einzelne anonymisierte Nutzer oder im Rahmen von aggregierten Nutzerdaten sowie die Erfolgsmessung im Rahmen von Statistiken zur Anzahl der Nutzer und der Intensität der Nutzung im zeitlichen Verlauf.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Es liegt ein berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO vor.
Insbesondere ist die Erhebung von Erfolgskennziffern für den Betrieb des Dienstes zwingend notwendig.

Gründe der Interessenabwägung
Durch die Anonymisierung der IP-Adressen und der fehlenden Übermittlung von eindeutigen Nutzerkennungen ist eine Zuordnung von Daten zu konkreten Nutzern nicht möglich.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern
Google LLC
1600 Amphitheatre Parkway
Mountain View, CA 94043
USA

Übermittlung ins Nicht-EU- Ausland (Drittland)
Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.
Es wurde ein Auftragsverarbeitungsvertrag mit Google abgeschlossen.

Speicherdauer oder deren Kriterien
Eine Löschung ist aufgrund des Fehlens von eindeutigen Nutzerkennungen nicht notwendig.

Opt-Out

  • Mithilfe des Browser-Add-ons zur Deaktivierung von Google Analytics-JavaScript (ga.js, analytics.js, dc.js) können Webseiten-Besucher verhindern, dass Google Analytics Ihre Daten verwendet. Das Browser Add-on kann unter folgender Adresse heruntergeladen werden und muss anschließend installiert werden.
    https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de
  • Setzen eines Deaktivierungscookies: Bitte klicken Sie hierzu auf den folgenden Link
    Google Analytics deaktivieren
  • Die Abschaltung des Trackings hat keine Auswirkungen auf die Nutzungsmöglichkeiten der Webseite.

automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling
Eine automatisierte Entscheidungsfindung oder ein Profiling finden nicht statt.

4. Weitergabe der Daten an Dritte

4.1. Webhosting

Die Daten des Betreibers werden auf Servern von externen Webhosting-Dienstleistern verarbeitet. Mit den Dienstleistern wurden Auftragsverarbeitungsverträge gemäß Art. 28 DSGVO geschlossen. Die Verarbeitung der Daten erfolgt im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland, in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union oder in einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum.

4.2. Buchhaltung

Im Rahmen der Erstellung des Jahresabschlusses werden Buchhaltungsdaten verarbeitet und an den für den Betreiber tätigen Steuerberater übermittelt. Die Übermittlung personenbezogener Kundendaten wird auf das notwendige Maß begrenzt. Der Betreiber beruft sich hierbei auf ein berechtigtes Interesse nach Art. 6 (1) lit. f, Spezialisten beauftragen zu können, um seine gesetzlichen Verpflichtungen zu erfüllen.
Die Verarbeitung der Daten erfolgt im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland.

4.3. E-Mail-Kommunikation

Das E-Mail-Hosting erfolgt durch die Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA im Rahmen einer Auftragsverarbeitung. Sofern eine Kommunikation mit dem Betreiber per E-Mail erfolgt, werden die Kommunikationsinhalte in die USA übermittelt. Die rechtliche Grundlage für die Weiterleitung bilden das Privacy Shield-Abkommen zwischen der EU und den USA sowie die Verwendung von Standardvertragsklauseln, die durch die Europäische Kommission genehmigt wurden.

4.4. Google Maps

Auf einigen Seiten wird mit Hilfe des Onlinedienstes Google Maps Kartenmaterial dargestellt. Der Browser des Nutzers stellt dabei eine direkte Verbindung mit Google Maps her, so dass die IP-Adresse des Nutzers an Google übertragen wird, um anschließend das Kartenmaterial an diese IP-Adresse auszuliefern. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, die unter dem Link https://policies.google.com/privacy abgerufen werden kann.
Eine Übertragung der IP-Adresse, von Geodaten sowie von möglicherweise gesetzten Cookies in die USA kann nicht ausgeschlossen werden. Google ist nach dem Privacy Shield-Abkommen zwischen der EU und den USA zertifiziert und garantiert dadurch die Einhaltung der Datenschutzvorgaben der EU bei der Verarbeitung der Daten in den USA.
Für die Einbindung von Kartenmaterial von Google Maps in die Seiten des Betreibers liegt ein berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO vor, da die angebotene Funktionalität zu einer deutlichen Verbesserung der angebotenen Dienstleistungen für den Endnutzer führt.

5. Rechte der betroffenen Personen

5.1. Kurzform

Sie haben im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung folgende Rechte:

Recht auf Auskunft gemäß Art. 15 DSGVO
Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden sowie Information zu Art, Umfang, Zweck und Dauer der Verarbeitung und zur Weitergabe der Daten an Dritte zu erhalten.

Recht auf Berichtigung gemäß Art. 16 DSGVO
Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen.

Recht auf Löschung gemäß Art. 17 DSGVO
Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, u.a. dann, wenn die Verarbeitung für den vorgesehenen Zweck nicht mehr notwendig ist oder Sie eine zuvor erteilte Einwilligung widerrrufen und es keine andere gesetzliche Grundlage für die Speicherung gibt.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO
Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, die Verarbeitung einzuschränken, insbesondere dann, wenn eine Löschung aus rechtlichen Gründen nicht möglich ist.

Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und an Dritte zu übermitteln.

Widerspruchsrecht gemäß Art. 21 DSGVO
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling gemäß Art. 22 DSGVO
Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Widerruf gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO
Beruht die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung, so haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde gemäß Art. 77 DSGVO
Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes.

5.2. Recht auf Auskunft

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden.

Ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:
- die Verarbeitungszwecke
- die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
- die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
- falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
- das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
- das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
- wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
- das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so hat die betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Artikel 46 im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden (Kontaktdaten siehe oben).

Der Verantwortliche stellt eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung.
Für alle weiteren Kopien, die die betroffene Person beantragt, kann der Verantwortliche ein angemessenes Entgelt auf der Grundlage der Verwaltungskosten verlangen.
Stellt die betroffene Person den Antrag elektronisch, so sind die Informationen in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung zu stellen, sofern sie nichts anderes angibt.
Das Recht auf Erhalt einer Kopie darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

5.3. Recht auf Berichtigung

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen.
Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Möchte eine betroffene Person dieses Recht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden (Kontaktdaten siehe oben).

5.4. Recht auf Löschung (“Recht auf Vergessenwerden”)

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
- Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
- Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
- Die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 2 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
- Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
- Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
- Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 erhoben.

Hat der Verantwortliche die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gemäß Absatz 1 zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

Die beiden vorangegangenen Absätze gelten nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
- zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
- zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
- aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Artikel 9 Absatz 2 Buchstaben h und i sowie Artikel 9 Absatz 3;
- für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Artikel 89
- Absatz 1, soweit das in Absatz 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
- zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Möchte eine betroffene Person dieses Recht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden (Kontaktdaten siehe oben).

5.5. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:
- die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen
- die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt
- der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder
- die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Wurde die Verarbeitung gemäß dem vorangegangenen Absatz eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Eine betroffene Person, die eine Einschränkung der Verarbeitung erwirkt hat, wird von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Möchte eine betroffene Person dieses Recht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden (Kontaktdaten siehe oben).

5.6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
- die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b beruht und
- die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Absatz 1 hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

Die Ausübung des Rechts in Absatz 1 des vorliegenden Artikels lässt Artikel 17 DSGVO unberührt. Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.
Das Recht gemäß Absatz 1 darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

Möchte eine betroffene Person dieses Recht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden (Kontaktdaten siehe oben).

5.7. Widerspruchsrecht

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft kann die betroffene Person ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Artikel 89 Absatz 1 erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Möchte eine betroffene Person dieses Recht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden (Kontaktdaten siehe oben).

5.8. Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Die betroffene Person hat das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Das gilt nicht, wenn die Entscheidung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

Sofern die Maßnahmen erforderlich sind, trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Entscheidungen nach Absatz 2 dürfen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Artikel 9 Absatz 1 beruhen, sofern nicht Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person getroffen wurden.

Möchte eine betroffene Person dieses Recht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden (Kontaktdaten siehe oben).

5.9. Widerruf

Beruht die Verarbeitung der Daten auf einer Einwilligung durch den Betroffenen, so hat die betroffene Person das Recht, ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Die betroffene Person wird vor Abgabe der Einwilligung hiervon in Kenntnis gesetzt. Der Widerruf der Einwilligung muss so einfach wie die Erteilung der Einwilligung sein.

Möchte eine betroffene Person dieses Recht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden (Kontaktdaten siehe oben).

5.10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Artikel 78.

Impressum - AGBs - Datenschutz

Texte und Bilder zu den Wohnungen © 2018 - Herr Dirk Rubach - Ferienwohnungen Rubach
Layout und technische Umsetzung © 2018 - Ostsee-Reisen.de